Versuch l Darstellung von Chlorwasserstoff

Die Darstellung des Chlorwasserstoffs lässt sich oh ne weiteres im Labor durchführen. Chlorwasserstoff entsteht bei der Reak tion zwischen Kochsalz und Schwefelsäure. Bevor man den Versuch durchführt, sc hreibe man die Reaktions-gleichung auf.

1. Man baue die in Abb. gezeigte Apparatur zusammen. Dann prüfe man vor allem, ob die zur Verfügung stehende Apparatur gasdicht ist. Man gebe 3 bis 4 g grobkristallines Kochsalz in ein Reagenzglas und versetze es mit so viel konzentrierter Schwefelsäure, bis das gesamte Salz durchtränkt wird. Man verschließe das Reagenzglas mit einem Stopfen, durc h den ein Gasableitungsrohr geführt ist. Man tauche das Ende des Rohres in ein anderes trockenes Reagenzglas und verschließe die Öffnung m it einem Wattebausch. Es sei daran erinnert, dass die Apparatur am Stativ so befestigt sein muss, wie es in Abbildung dargestellt ist.

2. Man erhitze das Reagenzglas mit dem Kochsalz-Schwefelsäure-Gemisch vorsichtig. Man setze das Erhitzen fort, bis aus dem zweiten Reagenzglas durch die Watte weißer „Rauch" aufsteigt. Man nehme das G lasrohr vorsichtig aus

dem Reagenzglas heraus und verschließe die Öffnung des Reagenzglases mit Watte.

3. Im Reagenzglas befindet sich von Ihnen dargestellter Chlorwasserstoff. Man stelle fest, welchen Aggregatzustand, welche Farbe und welchen Geruch Chlorwasserstoff hat.

4. Man entferne die Watte von der Öffnung des Reage nzglases, das den Chlorwasserstoff enthält, und halte dieses in ein G efäss mit Wasser. Was beobachten Sie? Wie ist die beobachtete Erscheinung zu erklären?

5. Man prüfe die wäßrige Chlorwasserstofflösung mit Lackmuspapier.
1. Finden Sie deutsche Äquivalente von folgenden ru ssischen Termini.
поваренная соль A das Chlorwasserstoff
серная кислота B das Gemisch


пробирка C das Gefäß
газоотводящая трубка D der Rauch
хлороводород E das Kochsalz
смесь F das Reagenzglas
стеклянная трубка G das Glasrohr
дым H der Geruch
сосуд I die Schwefelsäure
запах J das Gasableitungsrohr

2. Ergänzen Sie folgende Sätze Gebrauchen Sie die u ntenstehenden Wörter dabei.

1) Chlorwasserstoff entsteht bei der Reaktion zwischen …

2) Vor der Durchführung des Versuchs schreibt man … au f.

3) Vorsichtig erhitzt man das Reagenzglas mit …

4) Man muss die Apparatur … richtig befestigen.

5) Man prüfe die wässrige Chlorwasserstofflösung …

___________________________________________________

a. dem Kochsalz-Schwefelsäure-Gemisch, b. die Reakt ionsgleichung, c. Kochsalz und Schwefelsäure, d. mit Lackmuspapier. e. am Stat iv

3. Übersetzen Sie ins Deutsche.

1. получение хлороводорода

2. проверка аппаратуры

3. нагревание пробирки

4. укрепление аппаратуры

5. составление аппаратуры

6. запись уравнения реакции

7. укупоривание пробирки

8. удаление ваты

9. объяснение явления

10. проведение опыта

4. Bestätigen Sie oder verneinen Sie.

1. Die Darstellung des Chlorwasserstoffes lässt sich n ur in einem chemischen Betrieb durchführen.

2. Chlorwasserstoff entsteht bei der Reaktion zwischen Kochsalz und Schwefelsäure.

3. Nach der Durchführung des Versuchs schreibt man die Reaktionsgleichung auf.

4. Man baut die Apparatur am Stativ zusammen.

5. Vor allem prüft man, ob die Apparatur wasserdicht i st.



6. 3 bis 4 g grobkristallines Kochsalz versetzt man mit konzentrierter Schwefelsäure.

7. Man erhitzt das Reagenzglas mit Kochsalz-Schwefelsä ure - Gemisch sehr vorsichtig.



8. Man setzt das Erhitzen fort, bis aus dem zweiten Reagenzglas durch die Wate weißer “Rauch” aufsteigt.

9. Man nimmt das Glasrohr vorsichtig aus dem Reagenzglas heraus und

verschließt die Öffnung des Reagenzglases mit Watte .

10. Man prüfe die wässrige Chlorwasserstofflösung mit L ackmuspapier.

5. Nennen Sie alle Laborgeräte, die zu Wiedergabe d er Durchführung des Versuchs gebraucht werden.

6. Zeichnen Sie die Apparatur zur Durchführung des Versuchs.

Beschreiben Sie den Versuch.

8. Schildern Sie einen von Ihnen im Labor durchgefü hrten Versuch.

Text B

Lesen Sie den Text aufmerksam und informieren Sie sich über die Darstellung von Sauerstoff.

Eine für den Sauerstoff besonders charakteristische Eigenschaft ist seine Fähigkeit, sich mit den meisten Elementen unter Ent wicklung von Wärme und Licht zu verbinden. Um diese Vereinigung “die Verbr ennung”, einzuleiten, ist meist Erhitzung auf eine bestimmte Temperatur, die Entzündungstemperatur, erforderlich, da Sauerstoff bei gewöhnlicher Temper atur ein ziemlich träges Element ist. Bei Gegenwart von Feuchtigkeit erfolgt jedoch eine langsame Vereinigung mit Sauerstoff häufig schon bei gewöhnl icher Temperatur. Das wichtigste Beispiel dafür ist die Atmung der Organi smen.

Aber auch sonst vollziehen sich bei gewöhnlicher Te mperatur verlaufende langsame Verbrennungsvorgänge zahlreich in der Natu r.

Die technische Darstellung des Sauerstoffs erfolgt heute vorwiegend durch fraktionierte Destillation verflüssigter Luft.

Daneben werden auch noch beträchtliche Mengen Sauer stoff durch Elektrolyse des Wassers erzeugt.

Der Sauerstoff, der mittels Luftverflüssigung gewon nen wurde, pflegt, einige Prozente Argon zu enthalten, dessen Siedepunkt dem des Sauerstoffs nahe liegt. Sauerstoff kommt in Stahlflaschen komprimiert in den Handel. Diesen entnimmt man ihn meist auch bei der Verwendung im Laboratorium. Will man ihn selbst darstellen, so bedient man sich entweder der Elektrolyse (z. B. von Kalilauge



unter Verwendung von Nickelelektroden) oder man stellt ihn durch thermische Zersetzung von Sauerstoffverbindungen dar, z. B. durch Erhitzen von Kaliumchlorat (dem man, um die Zersetzung zu beschleunigen, Braunstein oder andere Kontaktstoffe beimengt) oder von Kaliumpermanganat.

Texterläuterungen

unter Entwicklung – с образованием чего-либо bei Gegenwart – при присутствии

der Sauerstoff pflegt – кислород обычно содержит … komprimieren – сжижать

in den Handel Kommen – поступать в продажу die Stahlflasche – стальной баллон

der Braunstein – пиролюзит

Berichten Sie über den Sauerstoff nach folgender Gl iederung.

1. Physikalische Eigenschaften des Sauerstoffs (Gas, Ordnungszahls, Atomgewicht 16, Wertigkeit 2, Schmelzpunkt – 219 0 C, Siedepunkt – 183 0C).

2. Chemische Eigenschaften des Sauerstoffs (reaktionsfähig, Oxydation als Vorgang der Vereinigung mit dem Sauerstoff).



3. Vorkommen des Sauerstoffs (häufig, in gebundenem un d freiem Zustand).

4. Darstellung des Sauerstoffs:

a) im Labor (durch thermische Zersetzung von KNO3, KMgO4, BaO2);

b) in der Technik (Verflüssigung von Luft, Elektrolyse von Wasser).

TextС

Übersetzen Sie schriftlich folgenden Text. Wenn es nötig ist, gebrauchen Sie dabei das Wörterbuch.

Versuch 2

Darstellung von Ammonsalpeter, Ammoniumnitrat Ammonsalpeter kann dargestellt werden, indem man Ammoniak durch Salpetersäure leitet: NH 3 + HN03 = NH4NOg

1. Man bereite die Apparatur vor, die in Abb. dargestellt ist. 2. Man gebe in einen 100 ml-Kolben 30 bis 35 ml Ammoniakwasser, verschließe ihn durch einen Stopfen mit einem Gasableitungsrohr, befestige ihn am Stativ und verbinde ihn mit einem U-Rohr.

3. Man gebe in das U-Rohr kleine Lackmuspapierstreifen und gieße durch einen Trichter so viel Salpetersäure, wie in Abb. gezeigt ist. Man muss beachten, dass mehr Salpetersäure nicht genommen werden darf, weil sie während des



Versuches von dem Ammoniakstrom hinausgedrückt bzw. in den Kolben eingesogen werden kann. Lassen Sie den Trichter im rechten Schenkel des U-Rohrs, um Spritzen zu vermeiden. Das U-Rohr wird in ein Becherglas mit Schnee oder kaltem Wasser gehängt.

4. Man erwärme das Ammoniakwasser vorsichtig. Es se i darauf hingewiesen, dass das Ammoniak gleichmäßig freigesetzt und von d er Salpetersäure vollständig absorbiert wird. Man reguliere zu dem Z weck die Erwärmung des Ammoniakwassers.

5. Man leite so lange Ammoniak durch die Salpetersä ure, bis die Flüssigkeit basisch reagiert. (Lackmuspapier wird blau gefärbt. ) Man stelle dann das Erwärmen des Ammoniakwassers ein, gieße die Flüssig keit aus dem U-Rohr in eine Abdampfschale aus Porzellan um und dampfe vorsichtig bis zum Ausfallen der Ammoniumnitratkristalle ein.

6. Man filtriere die Flüssigkeit, man drücke die Sa lpeterkristalle mit Filtrierpapier ab.

Gespräch

Lesen Sie das Gespräch den Rollen nach. Lernen Sie es auswendig.

A.Lässt sich die Darstellung des Chlorwasserstoffs oh ne weiteres im Labor durchführen?

B. Ja, bestimmt.

A. Wie entsteht Chlorwasserstoff?

B. Der Chlorwasserstoff entsteht bei der Reaktion zwischen Kochsalz und Schwefelsäure.

A. Womit beginnt man den Versuch?

B. In der ersten Linie schreibt man die Reaktionsgleichung auf.

A.Ist es kompliziert, die Apparatur zusammenzubauen?

B. Ja, es ist sehr wichtig, die Apparatur richtig zusammenzubauen.

A.Prüft man vor allem, ob, die Apparatur gasdicht ist ?

B. Ja, bestimmt.

A.Führt man den Versuch etappenweise und vorsichtig d urch?

B. Ja, das stimmt.

A.Prüft man schließlich die wässrige Chlorwasserstoff lösung mit Lackmuspapier?

B. Das ist obligatorisch.

A.Danke.



УЭ-К

Kontrolltest

1. Wählen Sie das russische Äquivalent.

1. die Einrichtung a. свойство

2. die Eigenschaft b. прибор

3. die Aufbewahrung c. химический стакан

4. das Gerät d. пробирка

5. das Reagenzglas e. вещество

6. das Becherglas f. воронка

7. der Rundkolben g. горелка

8. der Brenner h. круглодонная колба

9. der Trichter i. хранение

10. der Stoff j. оборудование

Kombinieren Sie.

1. der … Chlorwasserstoff a. wässrig

2. die … Chlorwasserstofflösung b. zusammengebaute

3. die … Apparatur c. durchgeführt

4. der … Versuch d. dargestellt

5. das … Laboratorium e. chemisch

Kombinieren Sie.

1. das Reagenzglas a. aufbewahren

2. den Stoff b. verwenden

3. die Laboreinrichtung c. durchführen

4. den Versuch d. aufschreiben

5. die Reaktionsgleichung e. verschließen

Kombinieren Sie.

1. die Darstellung a. der Apparatur

2. die Zusammensetzung b. des Versuchs

3. die Durchführung c. des Volumens

4. die Messung d. der Flüssigkeit

5. die Dichte e. des Stoffes



5. Wählen Sie die russische Entsprechung.

1. Man prüfe, ob die Apparatur gasdicht ist.

a. Всегда проверяют аппаратуру на газонепроницаемость.

b. Следует проверить, является ли аппаратура газонепроницаемой. c. Проверено, что аппаратура газонепроницаема.

d. Проверьте аппаратуру на газонепроницаемость. 2. Man befestige die Apparatur am Stativ richtig.

a. Всегда правильно закрепляйте аппаратуру на штативе. b. Закрепите аппаратуру на штативе правильно.

c. Следует правильно закреплять аппаратуру на штативе. d. Аппаратуру на штативе закрепили правильно.

3. Die Studenten beschlossen, nach der Vorlesung im Labor zu arbeiten.

a. После лекции студенты остались работать в лаборатории.

b. Студенты решили остаться в лаборатории после лекции.

c. Студенты решили после лекции работать в лаборатории.

d. Студенты считают, что работать в лаборатории нужно после занятия.

4. Der Student hat die Möglichkeit, selbständig den Versuch durchzuführen.

a. Студент может сам проводить опыт.

b. Есть возможность самому провести опыты.

c. Студент имеет возможность самостоятельно проводить опыт.

d. Чтобы провести опыт, надо иметь возможность.

5. Es ist nicht leicht, die Apparatur richtig zusammenzubauen.

a. Можно легко установить аппаратуру.

b. Аппаратура должна быть установлена правильно.

c. Не легко правильно установить аппаратуру.

d. Аппаратура устанавливается легко.



УЧЕБНЫЙ МОДУЛЬ-5 (УМ-5)

DAS ERDÖL

УЧЕБНЫЙ ЭЛЕМЕНТ-0 (УЭ-0)

Интегрирующая цель:

1. Формирование и развитие лексических навыков в рамках тематики

“Das Erdöl. Schleuderpumpe”.

2. Формирование навыков изучающего, ознакомительного и про-смотрового чтения текстов по данным темам.

3. Формирование навыков монологической речи в рамках темы “Das Erdöl. Schleuderpumpe”.

4. Формирование умений употребления инфинитивного оборота “um zu”, придаточных предложений цели.

Test der Vorkenntnisse

1. Wählen Sie die richtige Variante.

2. Erdöl ist … .

a. ein Gas

b. ein Rohstoff

c. ein Element

d. ein anorganischer Stoff

2. Erdöl bildete sich aus … .

a. dem Wasser

b. dem Gas

c. dem Schlamm und Sand

d. dem toten Plankton

3. Erdöl lagert sich … .

a. unter der Erde

b. im Meereswasser

c. in den Bergen

d. nur im Norden

4. Erdöl hat meist eine … Farbe

a. graue

b. weiße

c. schwarzbraune

d. rote



5. In Belarus werden … zur Erdölförderung betriebe n

a. viele Werke

b. Laboratorien

c. 69 Bohrtürme

d. Pumpen

2. Setzen Sie die untenangegebenen Wörter ein.

Mit mehreren tausend Bohrgeräten wird jährlich in a llen Teilen der Welt (1) gepumpt.

Tief unter der Erde liegt diese kostbare (2). Über der Erde, wo das Erdöl beför-dert werden muss, sieht man (3).

Viele Vorarbeiten sind nötig, bis es den Geologen g elingt (4) festzustellen. Erst wenn das Erdölfeld festgelegt ist, beginnen di e Bohrungen zur (5). Etwa 1000 m muss der riesige (6) in die Erde dringen, bevor er auf (7) stößt. Dann muss das Erdöl mit einer besonders starken (8) nach oben befördert. An manchen Stellen auf der Erde tritt (9) von selbst aus (10).

1. a. Flüssigkeit
2. b. Bohrtürme
3. c. Bohrer
4. d. Erdöl
5. e. Pumpe
6. f. dem Gestein
7. g. dieses Naturprodukt
8. h. Erdölförderung
9. i. ein Erdölfeld
10. j. Erdöl

УЭ-1

ENTSTEHUNG DES ERDÖLS

Merken Sie sich folgende Wörter und Wortverbindunge n.

das Erdöl нефть

das Meer море

das Tier животное

die Pflanze растение

der Abfall отходы, отбросы

die Erde земля

die Schicht пласт



der Schlamm ил, шлам, грязь

der Sand песок

der Meeresboden морское дно

der Sauerstoff кислород

das Lebewesen живой организм

die Flüssigkeit жидкость

das Heilmittel лекарство

das Petroleum керосин

der Fels скала

das Gestein горная порода

die Lagerstätte месторождения

die Energiequelle источник энергии

die Zusammensetzung состав

der Sprengstoff взрывчатое вещество

die Sprengung взрыв, взрывные работы

der Bohrer бур

der Bohrturm буровая вышка

die Raffinerie нефтеперерабатывающий завод

die Pumpe насос

die Stelle место

der Ort место, местность

die Tiefe глубина

die Druckwelle волна давления

die Tankstelle бензозаправочная станция

die Förderung добыча, подача

die Heizungsanlage отопительная установка

das Fossil окаменелость

sich verwandeln превращаться

sich bilden образовываться

sich lagern располагаться

sich senken опускаться

holen приносить, доставать

verrotten гнить, разлагаться

ansteigen подниматься

anfangen начинать

verwenden применять

herstellen производить



verbrennen сжигать

verbrauchen потреблять, расходовать

herbekommen доставлять, добывать

entstehen возникать

untersuchen исследовать

messen измерять

bestehen существовать

enthalten содержать

durchführen проводить

verbergen прятать, скрывать

errichten сооружать

ausgraben выкапывать

befördern подавать наверх, транспортировать

wertvoll ценный

winzig крохотный

riesig огромный

zäh вязкий

schwarz черный

versteinert (fossil) окаменелый

hellgelb соломенно-желтый

braun коричневый

gewaltig сильный, огромный

Übungen zur Aneignung des Wortschatzes und der Gram matik

1. Sprechen Sie richtig folgende Wörter aus.

der Plankton winzig

der Geologe hinweg

der Paläontaloge fossil

das Fossil hellgelb

2. Sprechen Sie folgende zusammengesetzte Substantive aus. Passen Sie darauf, dass die Hauptbetonung auf das erste Wort fällt.

die Erdöllagerstätte der Sprengstoffexpert das Kleinlebewesen

die Gesteinzusammensetzung die Erdoberfläche



3. Erinnern Sie sich an die Bedeutung von allgemeingebräuchlichen Wörtern.

leben enthalten das Tier der Fels die Pflanze
sterben errichten das Laub der Sand die Stelle
finden untersuchen das Wort der Druck die Erde

4. Nennen Sie Singularform folgender Substantive. Ü bersetzen Sie diese. Muster:die Pflanzen – die Pflanze –растение

die Abfälle die Weltmeere

die Schichten die Lebewesen

die Schlamme die Heilmittel

die Fossilien die Fachleute

die Stellen die Lagerstätten


vesennyaya-ekzamenacionnaya-sessiya-20132014-uchebnogo-goda.html
veshej-o-kotorih-stoit-pomnit-kogda-vsyo-idet-ne-tak.html
    PR.RU™